EMS-Lizenz-System Körperformen startet mit Eröffnungsreigen ins Jahr 2019

Seit 2011 können Frauen und Männer bei Körperformen nach der EMS-Methode trainieren. Dabei werden die Muskeln mithilfe spezieller Anzüge von außen elektrisch stimuliert, so dass bereits 20 Minuten Training pro Woche Erfolge bringen. 2018 konnte Körperformen erneut deutlich wachsen. Und auch ins neue Jahr ist das Lizenz-System nun mit zahlreichen weiteren Eröffnungen gestartet.

Im Januar 2019 wurden bereits neue Studios in Haan, Neuss, Alzenau, Dortmund-Aplerbeck und Bochum-Stiepel eingeweiht. Die sechste Eröffnung in diesem Monat fand erst vor wenigen Tagen in Schwandorf statt. Im Februar sollen weitere vier Eröffnungen folgen, im März fünf und auch für den April steht schon ein Eröffnungstermin fest. Die kommenden Neueröffnung mitgezählt, listet das Unternehmen aktuell 172 Standorte auf seiner Website. Gut 160 davon befinden sich in Deutschland, fünf in Österreich und zwei in der Schweiz.

Als Erfolgsfaktoren seines Geschäftskonzepts erachtet Körperformen unter anderem die Flexibilität und Transparenz des Lizenz-Systems sowie die Maßnahmen zur Qualitätssicherung, etwa die Zertifikation der Studios durch den TÜV. Zu den Vorteilen des Lizenz-Angebots für Existenzgründer zählen laut Körperformen zum Beispiel geringe Investitionskosten und niedrige monatliche Gebühren. Eintrittsgebühren und umsatzabhängige Gebühren werden nicht von den Lizenz-Partnern verlangt.

(Quelle: www.franchiseportal.de)

Post A Reply